Freunde Kameruns e.V.
Hilfe zur Selbsthilfe

In der Welt zuhause
  Freunde Kameruns e.V.

Untitled Document

Projekte

Afrika-Landkarte Kamerun-Landkarte

Abgeschlossene Projekte:


1996 wurden an Krankenhäuser und Krankenstationen in Bandja und Bali über 200 Matratzen und ca. 200 Bettdecken und Kopfkissen, sowie mehr als 500 Sätze Bettwäsche übergeben, die zuvor in einem 40-Fuß Seecontainer nach Kamerun verschifft wurden. Ebenfalls wurde auch Labormaterial für die Krankenhäuser mitgebracht.

1997 der 1994 begonnene Bau des Kulturzentrums Bandja wird fertig gestellt und übergeben. Das Gebäude ist im Besitz der Bevölkerung von Bandja und wird von den örtlichen Vereinigungen genutzt.

Dem District Hospital in Bali wurde erstmals ein Ultraschallgerät übergeben und in Betrieb genommen.

2005 Ankauf und Auslieferung von Maschinen für die orthopädische Werkstatt einer Rehabilitations-Klinik von SAJOCAH (St. Joseph's Children and Adult Home) in Bafut-Mambo

Fertigstellung der Krankenstation in Bawock

Finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von Laborgeräten und Material für die Frauenklinik von Dr. Fongoh (SOMEF) in Douala.

2006 wurde das inzwischen veraltete Ultraschallgerät im Bezirkskrankenhaus Bali durch ein neues Gerät ersetzt. Dieses Projekt wurde mit der Unterstützung der St. Louis Clinic Bamenda umgesetzt.

Finanzierung einer Abwasser-Drainage für die Krankenstation in Bawock.

2009 Fertigstellung und Übergabe des Trinkwasserbrunnens in Gungong. Finanzierung durch eine Spende des Lions Clubs Dresden.

Finanzierung der Sanitäranlagen für die Krankenstation in Bawock

1996 – 2009 bei den regelmäßigen Besuchen in Kamerun wurden immer wieder med. Hilfsmittel wie Mikroskope, Laborgeräte, Zuckermessgeräte und Teststreifen, Matratzenschoner für die Krankenbetten, etc. den Krankenstationen und dem Bezirkskrankenhaus in der Region Bali übergeben.

Kauf von Werkzeugen für die Ausbildung von Kunsthandwerkern im Fonpalast in Bali (einmalig 1.500,00 Euro).

Beschaffung von Tiefkühltruhen für den Verkauf von Frischfisch für die Bali Humble Women Cooperative (BHCW) / Landfrauen-Genossenschaft in Bali

Finanzierung von Saatgut für die Gemüsefarm des Projekte BERIKIDS (Beri Kindness for Individual and Development Services) in Kumbo

Hierfür wurden insgesamt etwa 115.000 Euro aufgewendet. (Stand: 09/2013)

Im November 2009 wurden 3100,00 Euro im April 2012 6.000,00 Euro zur Verfügung gestellt für das landwirtschaftlichen Entwicklungsprojektes und Bau einer Krankenstation/Reha-Zentrum für Straßenkinder und Kinder mit geistiger Behinderung in Kumbo von BERIKIDS.

Im Geschäftsjahr 2013/2014 wurden 10.523,00 € für das BERIKIDS Farmprojekt (u.a. Entwässerungsanlage) und dem Schulungs- und Ausbildungsprojekt der AIDS-Waisenkinder in Bali SPVC (u.a. für EDV-gestützte Verwaltung und ein Dienstmofa) aufgewendet, die sich in etwa hälftig auf die vorgenannten Projekte aufteilen.

Im Geschäftsjahr 2014/2015 wurden:
- 8.100,00 € für das BERIKIDS Farmprojekt für die Errichtung einer Stützmauer des Rehabilitationszentrums-Gebäudes, das sich auf einer Anhebung befindet und an einer nahen und steil nach unten neugebauten vorbeiführenden Landstraße liegt. Zusammen mit einer zuvor installierten Entwässerungsanlage ist diese Stützmauer notwendig gewesen zur festen Gebäudesicherung vor starken Tropenregenschauern in den zweimal jährlich stattfindenden Regenzeiten in Kamerun.
- 4.500,00 € für das Schulungs- und Ausbildungsprojekt der AIDS-Waisenkinder in Bali der "Solidarity Project For Vulnerable Children" (SPVC) investiert für den ermöglichten Schulbesuch im neuen Schuljahr 2015/16 für 45 Schüler. Das sind 40 Kinder in der Primary School (1-6 Klasse) und 5 Kinder in der Secondary School. Die dortigen AIDS-Waisenkinder erhalten eine Betreuung, Schule, Ausbildung und Unterhalt (Krankenversicherung, Schulgeld und -ausrüstung).

Im Geschäftsjahr 2015/2016 wurden: 11.800,00 € für die Projekte SPVC und BERIKIDS aufgewendet:
- 8.100,00 € für das BERIKIDS Farmprojekt für die Errichtung einer Stützmauer des Rehabilitationszentrums-Gebäudes, das sich auf einer Anhebung befindet und an einer nahen und steil nach unten neugebauten vorbeiführenden Landstraße liegt. Zusammen mit einer zuvor installierten Entwässerungsanlage ist diese Stützmauer notwendig gewesen zur festen Gebäudesicherung vor starken Tropenregenschauern in den zweimal jährlich stattfindenden Regenzeiten in Kamerun.
- 3.700,00 € für das Schulungs- und Ausbildungsprojekt der AIDS-Waisenkinder in Bali der "Solidarity Project For Vulnerable Children" (SPVC) investiert für den ermöglichten Schulbesuch im neuen Schuljahr 2016/17 für 45 Schüler. Derzeit befinden sich 52 Kinder in der Betreuung, das sind 40 in der sog. Basic School (1-6 Klasse), 5 in der Secondary School und 7 Kleinkinder sind ebenfalls in Familien untergebracht. Die dortigen AIDS-Waisenkinder erhalten eine Betreuung, Schule, Ausbildung und Unterhalt (Krankenversicherung, Schulgeld und -ausrüstung).

Im Geschäftsjahr 2016/2017 wurden aufgrund der politischen Lage in der Nordwest- und Südwest-Provinz Kameruns die freigegebenen Spendengelder teilweise zurückgehalten, da z.B. ab Ende Oktober alle Schulen geschlossen waren.
Die Schulen öffneten wieder Ende 2017 wobei nur ein Teil der Kinder den Schulbesuch aufgenommen haben.
Unser Verein hat aber im Rahmen des Projektes SPVC für die etwa 50 Kinder die Krankenversicherung fortgeführt und anfallende Behandlungskosten, die von der Versicherung nicht abgedeckt waren, übernommen.
Vom 01.10. bis zum 15.10.2016 reisten 4 Mitglieder unseres Vereins nach Kamerun um dort die Projekte und Partner zu besuchen und den Status der Projekte zu prüfen.
Ende 2017 liefen die Projektaktivitäten wieder langsam an.

Aktuelle Projekte


  • Schulungs- und Ausbildungsprojekt von Waisenkindern in der Region Bali-Nyonga (SPVC)

  • Für etwa 50 Waisenkinder wird ein Schulbesuch ermöglicht, vom Kindergarten, Grundschule bis zu höheren Schulen.
    Eine Krankenversicherung wurde für die Kinder ebenfalls abgeschlossen.
    Dauerengagement seit September 2012 welches auch in den nächsten Jahren fortgesetzt wird.
    Mittelbedarf etwa 8.000,00 Euro/Jahr)

  • Trinkwasserbrunnen für das Rehabilitationszentrum in Kumbo (BERIKIDS)

  • Bisher wurde das Trinkwasser vom etwa 1 km entfernten Fluss geholt.
    Brunnenbohrung ist abgeschlossen und 2 große Tanks versorgen das Reha-Zentrum.
    Im Zentrum werden psychisch kranke Menschen ärztlich versorgt und betreut.

  • Ersatzteile für die Reparatur einer Drehmaschine in der orthopädischen Werkstatt des Reha Zentrums in Bafut (SAJOCAH)

  • Die Ersatzteile können in Kamerun beschafft und die Drehmaschine kann vor Ort von einheimischem Personal repariert werden.
    Unser Verein hat im Jahr 2005 verschiedene gebrauchte Maschinen für die orthopädische Werkstatt zur Verfügung gestellt, die seither täglich im Einsatz waren/sind.

    Projekte in Planung, aber noch nicht in der Finanzplanung berücksichtigt


  • Erweiterung orthopädische Werkstatt im Reha-Zentrum SAJOCAH in Bafut

  • Technische- und Kosten Pläne liegen noch nicht für die geplante Baumaßnahme vor

  • Berufsausbildung von Straßenkindern in Kumbo (BERIKIDS)

  • In den Berufen Metallbearbeitung, Holzbearbeitung, Schneiderei, Frisör, Landwirtschaft werden Kinder ausgebildet. Wir unterstützen sporadisch seit einigen Jahren finanziell auf Antrag der Ausbilder und/oder durch BERIKIDS.




    Dietzenbach, 05.03.2018


    © 2009 by Knut Jäger